Mein neues Pferdezimmer - Ordnungshelfer und Tipps

Moin ihr Lieben!

Mein Pferdezimmer ist für mich, wie für Andere, das perfekte Ankleidezimmer oder die große Garage, mit voll ausgestatteter Werkbank. Seitdem wir in unserer Wohnung leben, konnte ich die ehemalige Ferienwohnung, über uns, als Lager für meine Pferdesachen nutzen. (Off-topic: Wir wohnen zur Miete, in einem Haus meiner Eltern.) Der Anfang war absolut chaotisch und 2019 habe ich das erste Mal versucht, etwas Ordnung in das Chaos zu bringen. Am Ende dieses Beitrages werde ich euch alle Videos dazu verlinken. Es war auch für mich nochmal spannend zu sehen, wie der ursprüngliche Zustand dieser Räume war. Bis es zu dem Pferdezimmer wurde, dass ich euch jetzt präsentieren kann, war es also eine längere Reise - und dass es so cool wird, hätte ich selber nicht gedacht. 

In meinem YouTube Video zeige ich euch jede Ecke und wo ich was untergebracht habe und in diesem Beitrag möchte ich euch noch mehr über meine Ordnungshelfer erzählen. 

Beginnen wir in dem kleinen Raum, in dem ich anfangs alles reingestopft habe. Hier sind vor allem viele, viele neue Kisten eingezogen. Da habe ich mich für die Kisten „SAMLA“ von IKEA entschieden. Die haben ein ganz gutes Preis-/Leistungsverhältnis und ich hatte schon ein paar dieser Kisten in meinen Räumen. Was mir auch gut gefällt, dass es sie in vielen Größen gibt und sie komplett durchsichtig sind. Kann man direkt sehen, was wo drin ist.

Seit meinem letzten Pferdezimmer Make over, habe ich statt einem alten Sofa, ein Regal mit Drahtkörben unter der Schrägen stehen. Damit habe ich viel Ordnung schaffen können und nun stehen auch auf dem Regal noch weitere Kisten, um den Platz komplett als Stauraum auszunutzen. Das Regal ist ebenfalls von IKEA und besteht genau genommen aus mehreren einzelnen Regalen der Serie „ALGOT“ - die mittlerweile, meine ich, „JONAXEL“ heißt und etwas anders aussieht. 

Grundsätzliche habe ich versucht, so viele Regale, Haken und Kästen, wie möglich, unterzubringen. Daher steht mein einer Schabracken-Ständer nun quer im Raum, und meine Bandagierunterlagen haben einen neuen Platz, paarweise, in Boxen gefunden. Durch das Umstellen, des Schabracken-Ständers, konnte ich an der Wand ein kleines Hängeregal aus der IKEA „ENHET“ Serie unterbringen. Darüber thronen meine Reitkappen, die sonst immer irgendwo rumflogen. 

Ganz neu und selfmade (by my brother) ist das Regal für meine Abschwitzdecken. Anders als bei den Schabracken, finde ich es super unpraktisch, die Abschwitzdecken an eine Kleiderstange zu hängen. Es ist umständlich und bietet für zu wenig Decken Stauraum. Dadurch, dass das Regal aus preiswerten OSB-Platten gefertigt wurde, habe ich somit eine günstige Lösung gefunden. Gleichzeitig wurde das Regal zu einem Raumtrenner, hinter dem ich weitere Kisten untergebracht habe. 

Ein paar Abschwitzdecken hängen dennoch, auch weiterhin, an einer Kleiderstange. Dafür verwende ich stabile Holzbügel, um die Decken dadurch zu ziehen. Das sieht sehr ordentlich aus und ich habe so die bunten und ausgefallenen Abschwitzdecken in Szene gesetzt. 

Zum Aufhängen der Schabracken, nutze ich schon ewig die Klemmbügel von IKEA, die leider bald auslaufen. Die halten die Schabracken gut fest und sind nicht allzu teuer. Es sieht einfach unglaublich akkurat aus, wenn die Schabracken so gelagert und im besten Fall auch noch nach Farben sortiert sind. Der Bügel heißt „BUMERANG“ und ich werde mir sicherlich noch ein paar auf Vorrat besorgen.

Weiter geht es in dem zweiten Raum und hier hat sich viel verändert, in den letzen drei Wochen. Geplant war diese große Aktion nicht, aber mein Bruder hat mir angeboten, mir die Regale zu bauen und da ich eh Ausmisten wollte und Sperrmüll entsorgen muss, hat sich das irgendwie angeboten. Somit ist dann auch das zweite Sofa aus der ehemaligen Ferienwohnung geflogen und hat Platz für die Regale gemacht. 

Die Regale werden noch richtig gefüllt, wenn alle Stalldecken aus der Wäscherei zurück sind. (Die Outdoordecken lagere ich übrigens im Keller, da stehen zwei große Regal.) Und nicht nur die Stalldecken, sondern auch einige Schabracken, konnte ich in den neuen Regalen unterbringen. Die wir, für die Optik, weiß gestrichen haben. Unter die Regale habe ich zum Beispiel die „SAMLA“ Kisten, mit den Rollen, geschoben. Die sind absolut praktisch und haben mich voll überzeugt. In solchen Kisten, bringe ich Decken unter, die man nicht besonders gleichmäßig falten und stapeln kann. 

Einfach weil es so cool aussieht und meinen Perfektionismus zufrieden stellt, muss ich euch die Schabracken Lagerung nochmal genauer zeigen. Die waren für mich immer ein Dorn im Augen, weil ich einfach nicht wusste wohin damit. 

Besonders stolz und happy bin ich über meine neue „Trensen“-Wand. Vorher habe ich die ganzen Trensen, überwiegend in Einzelteilen, in Kartons aufbewahrt und hatte keinerlei Überblick über die Dinge. Da ich aktuell einige Trensen von IKONIC, für Shooting Zwecke, bei mir habe, konnte ich diese direkt weghängen und muss beim nächsten Shooting nicht lange nach meinen Sachen suchen. Die Haken sind aus Aluminum und von HKM. 

Ein weiteres Highlight ist meine Präsentations-Kleiderstange, am Ende des Raumes. Noch hängt da meine eigene Kollektion, auf die ich sehr stolz bin. Doch in Zukunft werde ich an der Stange Teile aufhängen, die neu bei mir eingetroffen sind und ich noch Fotos von machen möchte. 

Und zum Abschluss möchte ich noch den neuen Platz für mein Pflegemittel-Depot zeigen. Dafür habe ich ebenfalls ein Regal aus der IKEA Serie „ENHET“ gewählt. (Die sehen wirklich ganz cool aus und erfüllen ihren Zweck, doch das Zusammenbauen war eine Katastrophe.) Das Regal gibt dem Raum den letzten Schliff und lässt es fast wie ein Reitsport-Geschäft aussehen. 

Ihr merkt es vielleicht - ich bin überglücklich mit dem Ergebnis unserer Arbeit. Das Projekt war mit mehr Aufwand und Kosten, als geplant, verbunden und alle Mühe hat sich gelohnt. 

Wie gesagt, hier kommen jetzt noch ein paar Video-Links.

Neues Pferdezimmer: https://www.youtube.com/watch?v=uaBn4mmgwlg 

Hier ist das Video zum ersten Upgrade: https://www.youtube.com/watch?v=JhnjE...

Und hier ist mein erstes Pferdezimmer Video: https://www.youtube.com/watch?v=vm9HG...

 

Bis dahin!

 

Eure Saskia 

Hinterlassen Sie einen Kommentar